Banner

AGB /Haftung für Inhalte / Urheberrecht / Datenschutz

1. Allgemeine Bestimmungen
1.1 Die nachstehenden Verkaufsbedingungen gelten für die Verträge zwischen der

Firma Tims Malawizucht 
Inhaber: Dr. Tim Linnenbaum
Spiekeroogstr. 12
45665 Recklinghausen
Tel.: 0172 / 2379791
e-mail: info@tims-malawizucht.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.): DE304480222


(nachfolgend Verkäufer genannt) 
und dem Käufer (nachfolgend Kunde genannt).

Sie gelten auch für sämtliche künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Abweichende Bedingungen des Käufers, die der Verkäufer nicht ausdrücklich anerkennt, sind für den Verkäufer nicht verbindlich.
1.2. Der Verkäufer bietet seinen Kunden insbesondere Aquarienfische und Aquaristikzubehör zum Kauf an. Kunden im Sinne der hier vorliegenden AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
1.3. Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
1.4. Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.


2. Zustandekommen des Vertrages
2.1. Mit der vor Ort beim Verkäufer, sonst telefonisch, schriftlich, per Fax oder eMail gegenüber dem Verkäufer geäußerten Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot.
2.2. Die Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, dass der Verkäufer diese ausdrücklich als verbindlich bezeichnet hat. Etwaige Sonder- oder Werbeangebote (z.B. Monats- oder Weihnachtsangebote) gelten nur innerhalb der jeweils bezeichneten Frist.

2.3. Der Vertrag kommt mit der ausdrücklichen Annahme der Bestellung oder Auslieferung der Ware durch den Verkäufer zustande. Als Auftragsbestätigung gilt im Falle umgehender Auftragsausführung auch der Lieferschein bzw. die Warenrechnung. Insoweit ist der Verkäufer in jedem Fall berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von 3 (drei) Werktagen nach Eingang der Bestellung anzunehmen.
2.4. Bei den auf dieser Homepage, anderen Webseiten oder sonstigen Plattformen (z.B. ebay-Kleinanzeigen) dargestellten Tier- und Produktabbildungen (insbesondere Fotos von Zierfischen), handelt es sich lediglich um Beispielbilder. Diese stimmen nicht immer mit dem tatsächlichen Aussehen der Fische oder sonstigen Produkten überein, sondern sind ihnen ähnlich. Bilddarstellungen von Fischen bilden nicht letztendlich das zum Verkauf stehende Tier selbst dar. Je nach Zuchtform, Zuchtstamm, Fanggebiet oder sonstiger Umstände sind starke Abweichungen von Färbung und anderen körperlichen Merkmalen möglich. Bei Tieren mit einer Geschlechtsauswahloption werden die Tiere nach bestem Wissen und Gewissen ausgewählt. Eine Geschlechtsgarantie wird jedoch nicht übernommen. Größenangaben bei Fischen sind "Cirka-Angaben". Weiterhin bleiben bei Fischen und anderen Produkten Änderungen in Form, Farbe, Größe, Gewicht oder sonstiger Merkmale im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.


3. Lieferung und Lieferzeit
3.1. Die Auswahl des Zustellers erfolgt durch den Verkäufer. Alle Wirbeltiere werden von dem Verkäufer entsprechend den gesetzlichen Regelungen mit einem für den Transport von Wirbeltieren zertifizierten Tierkurier verschickt.
3.2. Bei Fischen erfolgt der Versand nur nach Terminabsprache. Lieferverzögerungen, die von dem Verkäufer nicht zu vertreten sind, begründen keinen Verzug, sondern verlängern die Lieferfrist für die Dauer der Behinderung.
3.3. Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versendungskauf mit der Übergabe an den Verbraucher über. Der Übergabe steht es gleich, wenn sich der Kunde im Annahmeverzug befindet. Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst mit der Ausführung der Versendung beauftragten Person auf den Käufer über.
3.4. Der Kunde hat nach Aufgabe der Bestellung zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Empfangs der Ware zu gewährleisten, dass bei ihm eingehende Nachrichten empfangen und zur Kenntnis genommen werden. Der Kunde hat sodann sicher zu stellen, dass die Lieferung durch ihn oder eine dritte Person in Empfang genommen werden kann.
3.5. Für die Lieferung von Aquarienpflanzen und lebenden Tieren, sowie Frost und Lebendfutter gelten folgende Besonderheiten: Bei lebenden Tieren, Aquarienpflanzen, Frost und Lebendfutter handelt es sich um besonders sensible und leicht verderbliche Waren, die eine besondere Behandlung bei dem Transport erfordern. Sofern diese nicht eingehalten werden, droht deren Beschädigung oder Verlust. Darüber hinaus kann ein Versand auch nur dann erfolgen, wenn dieses die jeweilige Witterungslage gestattet. Dieses bedeutet, dass ein Versand nur erfolgt, wenn die auf dem Transportweg zu erwartenden Temperaturen nicht unter 0 Grad Celsius und nicht über 30 Grad Celsius liegen. Ein Versand erfolgt sodann nach Absprache mit dem Kunden zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Entscheidung über einen Versand obliegt allein dem Verkäufer.
3.6. Bei einer Lieferung von Fischen ist der "Eingewöhnungsplan" genau zu beachten. Dieser liegt der Sendung bei oder wurde vorab an die email-Adresse des Kunden gesendet.


4. Preise, Liefer- und Versandkosten
4.1. Die in den jeweiligen Verkaufsgesprächen angeführten Preise stellen Endpreise dar. Sie beinhalten demzufolge alle Preisbestandteile einschließlich etwaig anfallender Steuern; jedoch können bei grenzüberschreitender Lieferung im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom Kunden zu zahlen sein.
4.2. Die anfallenden Verpackungs-, Versand- und Versicherungskosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie sind vom Kunden zu tragen, wobei sich deren jeweilige Höhe nach dem jeweiligen konkreten Angebot und den darin gemachten Angaben zum Versand richtet bzw. es werden nähere Einzelheiten der Berechnung angegeben.
 
5. Zahlungsbedingungen; Liefer- und Versandbestimmungen
5.1. Der Kunde hat spätestens 7 (sieben) Tage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung den Kaufpreis zzgl. etwaiger Liefer- und Versandkosten per Überweisung oder Nachnahme zu zahlen, soweit nicht im Einzelfall etwas anderes mit diesem ausdrücklich vereinbart worden ist. Nach erfolglosem Ablauf des Fälligkeitsdatums kommt der Kunde ohne weitere Erklärung seitens des Verkäufers in Zahlungsverzug.
5.2. Zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur befugt, wenn sein Gegenanspruch aus demselben Vertragsverhältnis entstammt.
5.3. Der Versand der Ware erfolgt nach Terminabsprache nach Eingang des vollständigen Kaufpreises zuzüglich etwaiger Liefer- und Versandkosten bei der Firma Tims Malawizucht.  Fische werden nur nach erfolgter Banküberweisung, d.h. nach Gutschrift auf dem Konto des Verkäufers versendet. Ein Zahlungsnachweis (z.B. Screenshot der Überweisung beim Onlinebanking o.ä.) genüg auch. Der Versand von Fischen ist witterungsabhängig. Bei Minusgraden erfolgt kein Fischversand.
5.4. Der Kunde versichert, bei seiner Bestellung die richtige und vollständige Lieferanschrift hinterlegt zu haben. Sollte es aufgrund fehlerhafter Adressdaten und nicht angenommenen Warensendungen zu zusätzlichen Kosten bei der Versendung kommen – etwa erneut anfallende Versandkosten oder Kosten für Rücklastschriften –, so hat der Kunde diese zu ersetzen.

6. Eigentumsvorbehalt
6.1. Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich die Firma Tims Malawizucht das Eigentum an verkauften Sachen bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor; bei Verträgen mit Unternehmern behält sich die Firma Tims Malawizucht das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor (Vorbehaltsware).
6.2. Während des Eigentumsvorbehalts ist der Kunde verpflichtet, die Vorbehaltsware pfleglich zu behandeln; einen Zugriff Dritter auf die Vorbehaltsware – z.B. im Falle einer Pfändung – sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung dieser unverzüglich mitzuteilen und alle Auskünfte und Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die zur Wahrung der Rechte der Firma Tims Malawizucht erforderlich sind. Vollstreckungsbeamte bzw. Dritte sind auf das fremde Eigentum hinzuweisen; einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnsitzwechsel unverzüglich anzuzeigen.
6.3. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden – insbesondere bei Zahlungsverzug oder im Fall der Verletzung einer Pflicht nach Ziff. 6.2 dieser Bestimmung – ist die Firma Tims Malawizucht berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Vorbehaltsware herauszuverlangen.

7. Gefahrübergang; Anzeige von Transportschäden
7.1. Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware – auch beim Versendungskauf – mit der Übergabe der Kaufsache an den Kunden über. Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde sich im Annahmeverzug befindet.
7.2. Der Kunde wird den Verkäufer im Fall von Transportschäden nach besten Kräften unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen bzw. Transportversicherung geltend gemacht werden.
7.3. Warenlieferungen sind vom Kunden auf etwaige Transportschäden zu überprüfen. Im Fall äußerlich erkennbarer Transportschäden verpflichtet sich der Kunde, diese Schäden auf den jeweiligen Versandpapieren zu vermerken und vom Zusteller quittieren zu lassen; wird die Lieferung nicht zurückgewiesen, ist die Verpackung aufzubewahren. Der Kunde hat unmittelbar beim Empfang von lebenden Fischen zu kontrollieren, ob die Fische unversehrt angekommen sind. Beschädigungen, tote und / oder verletzte Fische sind bei Ankunft im Beisein des Spediteurs zu dokumentieren. Es ist eine vom Käufer und Spediteur zu unterzeichnende Mängelerklärung anzufertigen. Andernfalls kann der Verkäufer spätere Reklamationen nicht anerkennen.
7.4. Ist der (teilweise) Verlust oder die Beschädigung der Ware äußerlich nicht erkennbar, hat der Kunde dies dem Verkäufer innerhalb von 5 (fünf) Tagen nach Ablieferung oder aber zumindest binnen 7 (sieben) Tagen nach Ablieferung dem Transportunternehmen anzuzeigen, um so zu gewähren, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden.
7.5. Etwaige Rechte und Ansprüche des Kunden – vor allem die gesetzlichen Rechte des Käufers bei Mängeln der (Kauf-)Sache – bleiben von den vorstehenden Regelungen unberührt. Die vorstehenden Regelungen beinhalten daher keine Ausschlussfrist für Rechte des Kunden gemäß Ziff. 8 dieser AGB.

 
8.Widerrufsrecht / Rückgaberecht und -folgen
8.1. Verbrauchern steht nach den im Fernabsatz geschlossenen Verträgen und geltenden Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu; dieses Widerrufsrecht kann – wie hier – durch ein Rückgaberecht ersetzt werden. Als Verbraucher haben Sie daher nach Maßgabe der folgenden Rückgabebelehrung das Recht zur Rückgabe.
 
Rückgabebelehrung / Rückgaberecht
Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z. B. als Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z. B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Firma Tims Malawizucht 
Inhaber: Dr. Tim Linnenbaum
Spiekeroogstr. 12
45665 Recklinghausen
Tel.: 0172 / 2379791
e-mail: info@tims-malawizucht.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.): DE304480222
 
Rückgabefolgen
Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Sache und für Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile), die nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand herausgegeben werden können, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit dem Empfang.
Mit der wirksamen Ausübung des Widerrufs ist der Käufer zur Rücksendung der Ware verpflichtet, wenn die Ware durch Paket versandt werden kann. Er hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurück zusendenden Ware einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt, oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für den Käufer kostenfrei. Ende der Rückgabebelehrung.  

8.2. Beim Versand lebender Tiere ist der Widerruf des Vertrages durch den Verbraucher ausgeschlossen, da lebende Tiere, ebenso wie Pflanzen, aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind. Wir stellen durch ständige Qualitätskontrolle vor dem Versand sicher, dass nur äußerlich gesunde Tiere versendet werden, es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Tiere sich während des Versandes gegenseitig verletzen. Die Ware wird von uns sorgfältig verpackt, den Regeln über Tiertransport entsprechend versendet. Mängel der Ware und an der Verpackung sind uns unverzüglich mitzuteilen. Der Widerruf ist ebenfalls ausgeschlossen bei Verträgen , die die Lieferung von Waren zum Gegenstand hat, die der Verkäufer auf Grund der Spezifikationen des Käufers angefertigt hat oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Käufers zugeschnitten waren oder auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde. Dieses sind insbesondere Futtermittel, Futtertiere, Glasprodukte und Leuchtstoffröhren. Die Rückgabe ist ausgeschlossen, sofern die Ware durch ein Verschulden des Kunden beschädigt oder zerstört wurde.

9. Gewährleistungs- und Garantiebedingungen
9.1. Die Gewährleistung richtet sich nach Maßgabe der folgenden Absätze. Eigene Garantien gibt der Verkäufert, sofern sich dies aus der Artikelbeschreibung ausdrücklich ergibt; die bloße Präsentation der Artikel in Prospekten ist daher grundsätzlich lediglich als reine Leistungsbeschreibung anzusehen.
9.2. Etwaige Anfragen und / oder Beanstandungen jeglicher Art sind an den Verkäufer zu richten.
9.3. Keine Gewährleistung besteht bei Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung oder Verwendung der Ware durch den Kunden entstanden sind.
9.4. Ist die Kaufsache mangelhaft, hat der Kunde, wenn und soweit die Voraussetzungen der gesetzlichen Vorschriften zu den Rechten bei Mängeln vorliegen, einen Anspruch auf Nacherfüllung.  
9.5. Verbraucher haben im Rahmen der Nacherfüllung insoweit die Wahl, ob die Nacherfüllung entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Jedoch ist der Verkäufer zur Verweigerung der gewählten Art der Nacherfüllung berechtigt, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.
9.6. Gegenüber Unternehmern leistet der Verkäufer für Mängel der Ware zunächst nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.
9.7. Die Verjährungsfrist für die Rechte eines Verbrauchers bei Mängeln an einer neuen Sache beträgt 2 (zwei) Jahre, für die Rechte eines Unternehmers 1 (ein) Jahr – jeweils ab Ablieferung der Ware beim Kunden. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Verjährungsfrist für die Mängelansprüche des Verbrauchers 1 (ein) Jahr ab Ablieferung der Ware beim Kunden. Gegenüber Unternehmern sind beim Verkauf gebrauchter Sachen die Ansprüche und Rechte wegen Mängeln ausgeschlossen; dies gilt auch für Mängel, die nach Vertragsschluss und vor Gefahrübergang entstanden sind. Die vorstehenden Verjährungserleichterungen gelten nicht, soweit der Verkäufer haftet oder es um das dingliche Recht eines Dritten geht, aufgrund dessen die Herausgabe des Liefergegenstandes verlangt werden kann.
9.8.Die in den §§ 478, 479 BGB bestimmten Rückgriffsansprüche von Unternehmern bleiben von den Regelungen der vorstehenden Ziff. 9.1 bis 8.7 unberührt.
9.9.Offensichtliche Mängel sind durch Unternehmer innerhalb einer Frist von 2 (zwei) Wochen ab Empfang der Ware über obig angeführte Kontaktdaten anzuzeigen; ansonsten ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Wahrung der Frist genügt die Absendung der Mängelanzeige.

10. Haftungsbestimmungen
10.1. Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet der Verkäufer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet der Verkäufer  für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.
10.2. Für solche Schäden, die nicht von Ziff. 10.1 erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet der Verkäufer, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung des Verkäufers auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.
10.3. Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die weder von Ziff. 9.1 noch Ziff. 9.2 erfasst werden (sog. unwesentliche Vertragspflichten) haftet der Verkäufergegenüber Verbrauchern – dies begrenzt auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.
10.4. Grundsätzlich werden lebende Tiere vom Gesetzgeber als gebrauchte Gegenstände angesehen, die sichtbare oder versteckte Mängel besitzen können. Lebende Tiere mit sich regenerierenden oder regenerierten Mängeln an Gliedmaßen sowie verheilende oder verheilte Wunden gelten nicht als Fehler. Dazu zählt auch ein innerer Parasitenbefall, der von dem Verkäufer nicht feststellbar ist. Für innere Krankheiten kann der Verkäufer daher keine Haftung übernehmen. Jedoch wird versichert, dass nur äußerlich gesund erscheinende Tiere zum Verkauf gebracht werden.
10.5. Nach Erhalt des Tieres geht das Risiko des Verlusts oder der Verschlechterung des oder der Tiere auf den Käufer über. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch unsachgemäße Haltung beim Kunden entstehen. Gründe können z.B. falsche Luftfeuchtigkeit, falsche Unterbringung, Vergesellschaftung, Temperatur oder falsche Fütterung sein, die außerhalb des Einflussbereichs des Verkäufers liegen. Daher sollte sich der Kunde zuvor über die geeigneten Haltungsbedingungen der Tiere informieren, die er bestellen möchte. Entsprechende Haltungsempfehlungen sollten daher immer beachtet werden. Sofern solche erteilt werden, erheben diese keinen Anspruch auf Vollständigkeit sondern sind lediglich eine Empfehlung.
10.6.Schadensersatzansprüche und weitergehende Ansprüche des Käufers, insbesondere wegen Mangelfolgeschäden, solange diese nicht aus Fehlern von uns zugesicherter Eigenschaften resultieren, sind ausgeschlossen. Der Kunde hat jedes Tier nach Erhalt in einer ausreichenden Quarantäne zu pflegen, um Schädigungen an anderen Tieren zu vermeiden. Der Ausschluss gilt nicht bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, Verletzung wesentlicher Vertragspflichten seitens des Verkäufers oder des Fehlens einer schriftlich zugesicherten Eigenschaft. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch unsachgemäße Haltung beim Kunden (z.B. falsche Wasserwerte, Temperatur, Fütterung etc.) entstehen
10.7. Besondere Hinweise bei der Versendung lebender Tiere und der Gewährleistung auf dem Transportweg: Es liegt in der Natur der Sache, dass einmal ein Tier den Transportweg zum Kunden nicht in einwandfreiem Zustand oder nicht übersteht. Leider kann für lebende Tiere keine Gewährleistung in Form von Rückerstattung oder Nachlieferung angeboten werden. Bei Ankunft verletzte oder tote Tiere werden in der Höhe ihres Wertes dem Kundenkonto gutgeschrieben und können mit der nächsten Bestellung verrechnet werden. Um die Reklamation bearbeiten zu können, ist es notwendig, entweder die gerügten Tiere zu fotografieren und dieses Bild (z.B. per e-mail) an den Verkäufer zu senden oder aber die gerügten Tiere in getrocknetem Zustand einzusenden. Die Reklamation muss innerhalb von 24 Stunden nach Zustellung erfolgen.
10.8.. Ist die Zustellung am geplanten Anlieferungstag durch Verschulden des Käufers nicht möglich, erlischt jegliche Gewährleistung für lebende Tiere. Hierzu zählt auch eine mangelnde Zustellung wegen einer fehlerhaften oder unvollständigen Anschrift sowie eine fehlende Telefonnummer.
10.9.Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch den Verkäufer nicht. Fremdgarantien (Leistungsversprechungen von Herstellern an den Kunden) begründen keine Leistungsverpflichtung des Verkäufers. Der Kunde ist daher verpflichtet, die Voraussetzungen für die Wahrnehmung der Ansprüche aus der Garantie auf eigene Kosten herzustellen.
10.10. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.
 
11. Gerichtsstand
Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Dasselbe gilt, wenn der Kunde als Unternehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.


12. Speicherung von Daten / EDV
Es wird darauf hingewiesen, dass alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen personenbezogenen Daten in maschinenlesbarer Form gespeichert und vertraulich behandelt werden. Die für die Bearbeitung des Auftrages notwendigen Daten wie Name und Adresse werden im Rahmen der Durchführung der Lieferung an das mit der Auslieferung betraute Unternehmen weitergegeben. Eine darüber hinausgehende Weitergabe – insbesondere an außen stehende Dritte – erfolgt nicht. Auf Wunsch des Kunden werden diese Daten gelöscht. Die (auch auszugsweise) Weitergabe von Informationen, Mitteilungen oder Nachrichten, die der Kunde von dem Verkäufer oder durch dessen System generiert erhält, ist nur mit dessen ausdrücklicher Genehmigung zulässig.

13. Schlussbestimmungen / Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.  Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

14. Sonstiges: Haftung für Inhalte / Urheberrecht / Datenschutz

Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Bei bekannt werden von etwaigen Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen. Sollten einem der Besucher illegale Inhalte auf einer der Seiten auffallen, so bitte ich darum, mir dieses per email mitzuteilen, damit ich entsprechende Schritte einleiten kann. Die Inhalte von meiner HP wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Falls es hier Beanstandungen geben sollte, so bitte ich auch in diesem Fall darum, mir dieses mitzuteilen. Ich bin bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Das Copyright für von mir erstellte Objekte liegt allein bei mir. Die Nutzung meiner Texte, Bilder etc. ist ohne meine schriftliche ausdrückliche Gestattung nicht erlaubt. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Aus aktuellem Anlass weise ich darauf hin, dass ich Urheberrechtsinhaber aller Bilder - soweit nicht anders gekennzeichnet - bin. Eine Benutzung meiner Bilder und Texte ohne mein schriftliches Einverständnis ist nicht gestattet.





Home Malawisee Aktuelles Haltung Zucht Arten Bildergalerie Stockliste Kontakt Gaestebuch links